Schüleraustausch Amerika 2016/2017

 

 

Gegenbesuch der Amerikaner in Offenbach

 

 


Nachdem eine Gruppe von 10 Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase zusammen mit Herrn Tyszkiewicz im Herbst 2016 für 18 Tage nach Spokane Washington reiste, fand nun vom 16.06.- 01.07.17 der Gegenbesuch der amerikanischen Gruppe mit ihrer Lehrerin Frau May statt.


Am Freitagnachmittag gab es ein großes Wiedersehen am Frankfurter Flughafen. Die Austauschschüler trafen erstmals ihre deutschen Gastfamilien. Nach dem langen Flug waren alle sehr müde, dennoch aufgeregt und neugierig auf ihr neues Leben und Umfeld für 2 Wochen in Deutschland.


Darum hatten wir das erste Wochenende zur freien Verfügung. Es fanden Familienausflüge statt und die amerikanischen Austauschschüler konnten sich an ihre neue Umgebung gewöhnen.


Am Montagmorgen ging es für die Amerikaner mit uns in die Leibnizschule. Nach einem ereignisreichen ersten Schultag wurde eine Welcome-Grillparty auf unserem Schulhof mit allen Familien veranstaltet. Es gab ein buntes Angebot an leckeren deutschen Speisen. Die Lehrer, Eltern sowie Schüler lernten sich untereinander besser kennen und hatten viel Spaß zusammen.
Auch in den nächsten Tagen besuchten die amerikanischen Schüler mit uns die Schule. Nachmittags gab es verschiedene Gruppenaktivitäten. Dank des tollen Wetters gingen wir am See baden, erkundeten Frankfurt und besuchten das Dialogmuseum. Am Donnerstagabend ließen wir uns von der atemberaubenden Show von „Leibniz on Stage“ mitreißen.

 

 

Gemeinsam auf dem Frankfurter Römerberg...


Auch das folgende Wochenende durfte nach Belieben gestaltet werden. Die Schüler besuchten  individuell verschiedene Konzerte, Festivals, erkundeten deutsche Städte u.a.

Während der Projektwoche fuhr die Gruppe für drei Tage nach München. Noch bevor wir im Hotel ankamen, besichtigten wir das imposante Schloss Neuschwanstein. Am nächsten Tag lernten wir München auf einer Stadtführung besser kennen und  besichtigten das Deutsche Museum. In kleineren Gruppen erkundeten wir die Stadt auf eigene Faust, natürlich durfte die obligatorische Shoppingtour nicht fehlen. Das Abendessen mit traditionellen bayerischen Speisen und Getränken nahmen wir gemeinsam im Augustiner Brauhaus ein.

Auf dem Heimweg von München besuchten wir am Mittwoch das Konzentrationslager Dachau – ein trauriges Highlight deutscher Geschichte.

Wieder zurück in Offenbach stand am Donnerstag die Touristenattraktion Rüdesheim auf unserem Programm, selbstverständlich mit Schifffahrt auf dem Rhein.

 

Entspannte Gesprächsrunde zwischen all den Besichtigungen und Unternehmungen...
Gemeinsam auf der für einen Deutschlandbesuch obligatorische Rheinfahrt... :-)


Am Freitag ging nicht nur das Schuljahr zu Ende, es war auch der letzte Tag mit unseren Austauschschülern. Nach der Zeugnisausgabe verabredeten wir uns zum anschließenden Picknick und Bowling. Am Abend  trafen sich alle Familien und Lehrer zum gemeinsamen Abschiedsessen  in der Käsmühle. Wir Schüler ließen den Tag in einem Irish Pub feuchtfröhlich ausklingen.

Zu Hause hieß es dann für die Amerikaner Koffer packen und am Samstag um 11:00 Uhr sahen wir uns alle zum letzten Mal am Flughafen. Der Abschied fiel uns sehr schwer, wir hatten eine phänomenale Zeit und sind als Gruppe durch unsere vielen gemeinsamen Aktivitäten richtig zusammmengewachsen.

An dieser Stelle wollen wir uns bei Herrn Tyszkiewicz, seiner Frau, Frau May und den Gastfamilien bedanken, die diese Reise planten und uns ermöglichten.

Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen.





(K. Wagner und S. Hoppe / Blu)