Lesung und Schreibwerkstatt mit Katja Brandis

Jugendbuchautorin zu Besuch in ihrer alten Schule

 

Am 27. Januar besuchte uns die Jugendbuchautorin Katja Brandis (die früher selbst mal Schülerin der Leibnizschule war) in den ersten vier Stunden.

In der 1. und 2. Stunde las sie uns aus ihrem aktuellen Buch "Und keiner wird dich kennen" vor. In diesem Buch geht es um Stalking und den Neuanfang als eine komplett andere Person.
Jugendbuchautorin zu Besuch in ihrer alten Schule

 

 

 

 

Katja Brandis liest aus "Und keiner wird dich kennen"

 

Danach konnten wir noch Fragen zu ihrem Buch "Floaters" stellen, welches wir zuvor im Deutschunterricht gelesen hatten.

Nach der Pause wurde das Klassenzimmer zur Schreibwerkstatt. Das bedeutete, dass wir unsere Kurzgeschichten, die wir vorher bereits geschrieben hatten, vorlasen und mit Frau Brandis als Profi besprachen. Dabei wurde sehr offen darüber gesprochen, welche Fehler man beim Schreiben gemacht hatte und wie man die Texte noch verbessern könnte.

 

Die Jugendbuchautorin stellt sich den Fragen der SchülerInnen zu ihren Büchern und zur Schriftstellerei.


Frau Brandis hatte noch zwei Bücher dabei, die sie in der Klasse verloste. Ihr Roman "Vulkanjäger" wurde unter allen SchülerInnen der Klasse verlost und ein anderes Buch, in dem erklärt wird, wie man richtig Geschichten und Bücher schreibt, wurde unter den SchülerInnen verlost, die die ihre Geschichten vorgetragen hatten. Im ersten Fall gewann D. Glumac den Roman, das Sachbuch ging per Abstimmung an die Schülerin, deren Geschichte die Klasse am meisten überzeugt und beeindruckt hat: H. Hackethal.


Am Ende signierte Frau Brandis den SchülerInnen noch ihre Bücher.

 

 

Alles in allem war die Veranstaltung sehr interessant und es hat Spaß gemacht, zu unseren Geschichten die Meinung eines Experten zu hören. Nebenbei haben wir noch erfahren, dass Herr Blume und Frau Brandis sich schon länger kennen, da sie zusammen in einer Autorengruppe (dem (heute allerdings nicht mehr existietenden) Frankfurter Autorenkreis) waren.

 

 

 

(Text: Lena Steinle (9aG8), redakt. bearb.: Blu / Bilder: Blu)