NEWS

Prämierung der SchulsiegerInnen des Erzählwettbewerbes Klasse 7


Die drei stolzen Sieger

Die Jury bestehend aus Oberstufenschülern

Das Publikum: die Jahrgangsstufe 7

Sebastian Roth belegte den ersten Platz mit „Ein ganz normales Leben“.

„Trotz der prachtvollen Gebäude und der luxuriösen Autos sieht man auch

an fast jeder Straßenecke einen Obdachlosen. Mein Vater kauft immer die

Obdachlosenzeitung, welche sie anbieten.“ – so erzählt Sebastian Roth in

der Siegergeschichte „Ein ganz normales Leben“, die sich auf bewegende

Weise mit der Begegnung eines Jungen und eines Obdachlosen beschäftigt.

 

Am 2. Mai 2017 fand im Konferenzraum die Prämierung des

Erzählwettbewerbes Klasse 7 statt. Dieses Jahr verfassten die

SchülerInnen Texte zum Thema „Unerwartetes“. Aus sechs Geschichten der

KlassensiegerInnen der Leibnizschule wählte die Jury drei aus. Hierbei

erreichte die Geschichte „Der Weiße in meinem Bett“ von David Badea den

dritten und „Das Unerwartete am 10. Juni“ von Styliani Michelioudaki den

zweiten Platz. „Ein ganz normales Leben“ von Sebastian Roth belegte den

ersten Platz.

 

Einen Teil der Jury bildeten OberstufenschülerInnen aus dem Grundkurs

Deutsch von Frau Simons (Gabriella Sekyere, Lam Dim Pau, Beyza Bulut und

Maiwand Kazimi), die den Verfassern der drei Geschichten nach ihrem

Vorlesen eine persönliche Rückmeldung gaben. Sie lobten Davids

interessanten Einstieg in das Geschehen und dass sich erst langsam

enthüllt, welche bekannte Person der Öffentlichkeit die Hauptfigur

eigentlich ist. Auch gefallen habe ihnen, dass sie beim Lesen schmunzeln

mussten. Die verwendete Ich-Perspektive in Stylianis Geschichte führte

dazu, dass sich die Jury sehr gut in die Figur hineinversetzen konnte.

Besonders beeindruckend waren für sie die im Vordergrund stehenden

Emotionen sowie die Verwendung von anschaulichen Metaphern. Sebastians

Geschichte faszinierte die Jury durch ihren interessanten Inhalt sowie

detailreiche Ortsbeschreibungen. Da der Erzählwettbewerb noch nicht zu

Ende ist, wird sie an der nächsten Runde teilnehmen.

 

Frau Simons überreichte den drei Siegern Urkunden und einen

Buchgutschein.

 

Text: Augustin, Fotos: Simons

(SÖ)