NEWS

Qualmende Köpfe bei Schachstadtmeisterschaft in der Leibnizschule


Am 29. November 2016 richteten die VSG 1880 Offenbach und die Leibnizschule im Konferenzraum die Offenbacher Stadtmeisterschaft der weiterführenden Schulen im Schach aus. VSG-Turnierleiter Horst Müller freue sich dabei sichtlich: "56 Schülerinnen und Schüler aus fünf Offenbacher Schulen bedeuten gegenüber dem Vorjahr nochmal eine kleine Teilnehmersteigerung. Außerdem ist das schachliche Niveau bei diesem Turnier auch in der Breite schon wieder merklich gestiegen. Wer hier im Mittelfeld gelandet ist, kann sich ohne Weiteres schon zu den großen hessischen Schulschachturnieren trauen." Dies ist sicherlich auf die gute Arbeit in den beliebten Schach-AGs der Offenbacher Schulen zurückzuführen. Einige Mitglieder unserer AGs nahmen das erste Mal an einem Schachturnier teil und waren sichtlich stolz, dass es ihnen souverän gelang, sechs Partien Schnellschach mit Schachuhren zu bewältigen.

Über sechs Runden und insgesamt vier Stunden wurden in unserem hochspannenden Turnier der neue Offenbacher Stadtmeister und die neue Stadtmeisterin der weiterführenden Schulen ausgespielt. In der letzten Runde kam es bereits zum dritten Mal in Folge zum Finale zwischen zwei bis dahin verlustpunktfreien Leibnizschülern. Titelverteidiger Tom Werner aus der achten Klasse spielte gegen VSGO-Vereinskamerad Dominik Laux aus der sechsten Klasse. Dominik, dieses Jahr auf Vereinsebene bereits U12-Hessenmeister, 13. bei den Deutschen U10-Meisterschaften und EM-Teilnehmer ging als Favorit ins Finale. Doch die beiden Jungs waren sich schnell einig, dass keiner einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte und trennten sich mit Remis. Beide hatten nun fünf Siege und ein Remis auf dem Konto, so dass die Zweitwertung, die sogenannte Buchholzzahl, die in etwa dem Torverhältnis beim Fußball entspricht, entscheiden musste. Hier wies Dominik einen Punkt mehr auf, wodurch er nach 2014 bereits zum zweiten Mal den Stadtmeistertitel der Offenbacher weiterführenden Schulen erringen konnte. Wir gratulieren herzlich! Tom als Zweitplatzierter erhielt den 1. Pokal der älteren Wertungsgruppe. Stadtmeisterin und damit als Gesamtvierte bestes Mädchen wurde Fünftklässlerin Rosalie Werner. Bei fünf Siegen musste sie sich lediglich einmal im Endspiel dem Gesamtsieger Dominik geschlagen geben.

Pokale gab es auch für die Zweit- und Drittplatzierten der drei Wertungsgruppen. Maxim Warburg und Kolja Hegmann sicherten sich die Plätze zwei und drei in der älteren Altersgruppe, Laura Dixon und Erasmus-Schüler Florin Werner, amtierender Grundschulstadtmeister, gelang dies in der jüngeren Wertungsgruppe. In der Mädchenwertung gingen die weiteren Pokale an Fünftklässlerin Josefin Hentschker und Naina Uddin von der Geschwister-Scholl-Schule.

Die Schachkoordinatorin der Leibnizschule Sabine Grasmück-Werner freute sich bei der Siegerehrung über die zahlreichen Teilnehmer und vor allem Teilnehmerinnen und dankte der Sportstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach a. M., die wie in den letzten Jahren großzügig Pokale und Urkunden gesponsert hatte. Turnierleiter Horst Müller, Schiedsrichter Sven Brost und Ernst Heppner am PC von der VSG 1880 Offenbach erhielten mit gleichnamigen Keksen gefüllte Leibnizjahr-Tassen zum Dank für Ihre erneute Unterstützung bei diesem schönen Turnier. 

Der nächste Offenbacher Schulschachtermin wird die Offenbacher Schulschachmannschaftsmeisterschaft am 24. Januar 2017 in der Albert-Schweitzer-Schule sein. Da sind wir natürlich wieder dabei!

GW/Sö