NEWS

Akademische Feier zur Überreichung des Abiturs 2018


Der Abitur-Jahrgang 2018

Abiturienten, Eltern, Lehrer und Freunde bei der akademischen Feier

8x 1,0!

Ehrung durch Frau Eller

Grußwort von Frau Schulte-Spechtl

Rede von Jahrgangssprecherin Selin Su Balin

Verleihung des Leibniz-Preises an Hibba Kauser durch Frau Christmann und Herrn Dombrowski

Alles begleitet von der Lehrerband...

...und der Schülerband.

8x 1,0, viele Würdigungen in den einzelnen Fächern für Bestleistungen und die Verleihung des Leibnizpreises an Hibba Kauser.

Dieser Abiturjahrgang erreichte neue Topwerte, lag etwas über dem hessischen Durchschnitt und brachte achtmal (von 88) 1,0 hervor! Zudem prämierten die einzelnen Fächer herrausragende Leistungen im Abitur.

Dazu gratulierten neben Herrn Dombrowski auch Stadtrat Paul-Gerhard Weiß, Martina Christmann vom Förderkreis der Leibnizschule, Schulelternbeirätin Renate Schulte-Spechtl, und es berichteten die Tutorin des LKs Mathematik Gertrud Eller, die Jahrgangssprecherin Selin Su Balin sowie die Schulsprecherin Hibba Kauser aus dem Jahrgang.

Herr Dombrowski wies auf die "Scharnierzeit" hin, in der sich dieser Jahrgang befindet, d.h. beim Anbruch des Digitalzeitalters, in dem die Bedeutung der Mathematik eine größere sein werde. Herr Weiß bat die Abiturientinnen und Abiturienten, ein gutes Bild von Offenbach in die Welt zu tragen, denn sie seien schließlich die jungen Talente, die sich in Offenbach, einer Stadt, in der alle eine Chance bekämen, hätten entwickeln können und von denen die ganze Gesellschaft profitieren werde. Frau Christmann führte Hesses Stufen"-Gedicht an, und machte damit deutlich, dass Bildung eine Steigerung des Lebensgefühls, des Muts und des Sinns bedeute, unter Einschluss der Herzensbildung, die man aus seinem Umfeld erhielte. Einfluss von außen, insbesondere von den Eltern, führte auch Frau Schulte-Spechtl in ihrem Bild der Suppe und ihrer Zutaten an. Frau Eller betonte die Wichtigkeit der außerfachlichen Fähigkeiten, d.h. dem kritischen Denken im Zeitalter der Fake News, sowie sozialen Kompetenzen, die in Verbindung mit interkulturellen ein Schatz für Deutschland seien. Selin dankte, nicht zuletzt als Hinzugekommene, sichtlich bewegt und bewegend rückblickend allen Mitschülern, Lehrern und Eltern für die tolle Zeit in diesem Jahrgang, während Hibba abschließend eindrücklich dazu aufforderte, an die eigene Kraft zu glauben und im Kommenden in dieser Welt Berge zu versetzen.

Die Welt zu verbessern, ist für Hibba nicht nur ein Appell für die Zukunft, da sie bereits seit vielen Jahren in der Schule und außerhalb aktiv dazu beigetragen hat: Als Klassensprecherin, Schulsprecherin, Stadtschulsprecherin, Mitglied im Vorstand der Landesschülervertretung, als Kita-Patin und Schulsanitäterin, als Juso und ehrenamtlich Tätige in der Offenbacher Flüchtlingshilfe hat Hibba viele Jahre lang sich sozial und politisch engagiert. Dafür erhielt sie nun den Leibnizpreis des Fördervereins der Leibnizschule, dotiert mit 500 Euro und überreicht von Frau Christmann und Herrn Dombrowski.

Diese wunderschöne Feier eines außergewöhnlichen Jahrgangs wurde stimmungsvoll begleitet von der Lehrer- und der Leibnizschulband, bevor sich alle beim Sektempfang noch einmal persönlich gratulieren und austauschen konnten.