NEWS

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!


Rudererfolg im Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia"

Ein äußerst erfolgreiches Ruder-Wochenende hatte die Leibnizschule beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Hanau. Mit insgesamt 26 Schülerinnen und Schülern konnte die Schule, seit langer Zeit mal wieder, eine große Mannschaft stellen.

Die Jüngsten (WK IV) überzeugten nicht nur beim Rudern, sondern auch beim Vielseitigkeitswettbewerb, der mit in die Wertung einging. Elija, Lukas, Max, Lennard und Tasmia erkämpften sich hier bereits am Samstag einen tollen zweiten Platz.

Am Sonntagmorgen gingen Nadira, Florentine, Francesca, Aleksandra und Tasmia (WK III) in ihrem neuen Rennvierer „Blue Lightning“ in den Finallauf.  Nach einem sehr guten Vorlauf am Vortag lagen sie auf Platz eins. Das Finale galt es zu gewinnen, um sich für den Bundeswettbewerb in Berlin zu qualifizieren. Unmittelbar vor dem Start begann es heftig zu regnen – genau das Wetter, was die Mädchen im Rennen mögen. Sie zeigten einen tollen Start und lagen sofort an der Spitze des Feldes, welches durch Schulen aus Kassel, Limburg und Hanau komplettiert wurde. Mit enormen 6 Sekunden Vorsprung gewannen sie dieses Finale und sicherten sich damit nicht nur den Sieg bei diesem Landesentscheid. Sie lösten damit auch das Ticket für das Bundesfinale in Berlin, welches im September stattfindet. Dort werden sie sicherlich die Landesfarben gebührend vertreten.

Im Jungen Doppelvierer WK III gewannen Paul, Jonas, Taosif, Leonhard und David eine klare Bronzemedaille – sie erreichten 15 Sekunden vor dem vierten Boot das Ziel.

Im Jungen-Gig-Doppelvierer WK III gewann die Leibnizschule sogar Gold mit 3 Sekunden Vorsprung. Taosif, Leonhard, Paul, Jonas und Linus erkämpften sich einen tollen Landessieger-Titel.

Im Mädchen-Doppelzweier WK III traten Nadira und Francesca erneut an. Sie gewannen mit  deutlichem Vorsprung auch ihr zweites Finale an diesem Tag und freuten sich über ihr zweites Gold.

Im Leichtgewichts-Jungen-Doppelzweier WK III holte die Schule gleich zwei Medaillen: Florian und Lukas erkämpften sich den zweiten Platz. Für große Überraschung sorgten Connor und David, die auf einem tollen zweiten Platz landeten.

Leander und Zafir konnten ihren Platz vom letzten Jahr verteidigen und gewannen erneut im Jungen-Doppelzweier WK II die Silbermedaille.

Nach einem langen und für alle Beteiligten sehr intensiven Wochenende stand auch das Gesamtergebnis fest: Insgesamt belegte die Leibnizschule den zweiten Platz und ist somit mit 3x Gold, 3x Silber und 2x Bronze Vizemeister der hessischen Schulruderer. Ein toller Erfolg!

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an Frau Bender und Herrn Türsan von der SG Wiking. Beide hatten großen Anteil an den Erfolgen.

Hast auch du Interesse an der Ruder AG? Wir treffen uns immer donnerstags um 16 Uhr bei der SG Wiking (Klassenstufe 5-7). Bei Fragen meldet euch bei Herrn Meyer.

 

Meyer, Sö