NEWS

Jugendliteraturpreis (JuLip)-Prämierung für Leibnizschüler


500 Euro Förderpreisgeld und eine veröffentlichte Geschichte

Mit 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stellte die Leibnizschule unter 17 Schulen die engagierteste Autorenschaft und erhielt den mit 500 Euro dotierten 1. Platz bei der diesjährigen Jugendliteraturpreis-Verleihung in der Frankfurter Stadtbücherei. Besonders freuen durfte sich auch Maiwand Kazimi (Q4), dessen Geschichte "Und Atlas stürzte nieder" im JuLip-Erählband veröffentlicht wird.

Bereits im vergangenen Jahr waren schreibbegeisterte und -talentierte Leibnizschülerinnen und -schüler bei JuLip erfolgreich gewesen. Der Wettbewerb hat -erfreulicherweise- so an Teilnahmestärke genommen, dass er -bedauerlicherweise- im nächsten Jahr vom Veranstalter, dem Schriftsteller Levend Seyhan, so nicht mehr durchgeführt werden kann. Es bleibt zu hoffen, dass die jungen Autorinnen und Autoren auch weiterhin der Öffentlich zeigen können, was sie bewegt und was in ihnen steckt.