NEWS

Leibnizschule gewinnt Deutschlands zweitgrößtes Schulschachturnier


Schach-AG-Leiter Stefan Solonar mit siegreichen Leibnizschülern

Leibniz I vs.II

Leibniz III

Jedes Jahr im Februar veranstaltet die Hessische Schachjugend in Frankfurt-Bornheim mit "Hibbdebach-Dribbdebach" Deutschlands zweitgrößtes Schulschachturnier. Mehr als 700 Schülerinnen und Schüler kämpften in 80 Mannschaften verteilt auf drei Altersklassen um Pokale und Medaillen. Aufgrund der Großen Nachfrage wurde das Turnier erstmals über zwei Tage am 21. und 22. Februar ausgetragen.
Bei dieser 28. Auflage waren die Offenbacher Schulen ganz besonders erfolgreich. Der ersten Mannschaft der Leibnizschule aus Schülern der Klassenstufen 5 bis 8 gelang dabei sensationell erstmals der Gewinn dieses großen Turnieres. Mit fünf Siegen und 35 von maximal 40 möglichen Brettpunkten gelang der Mannschaft mit Dominik Laux, Rosalie Werner, Laura Dixon, Josefin Hentschker, Lennart Bergmann, Jan Krasowitzki, Marc Roca-Brandt, Gero Hofmann und Benjamin Scheel ein beeindruckender Durchmarsch. Der erste Platz wurde mit einem großen Pokal für die Schule und etwas kleineren für die Schüler belohnt. Zwei weitere Mannschaften der Leibnizschule in dieser Altergruppen belegten die Plätze sieben und 17, jeweils in der oberen Hälfte und damit ein gutes Ergebnis.
Am zweiten Turniertag errang unsere ältere Mannschaft mit Schülern ab Klasse 8 einen ebenfalls erfreulichen siebten Platz.

GW, Sö