fOhrum

Ein Raum für die Schulseelsorge

Schulseelsorge- fOhrum- ein offenes Ohr für alle/s

 

 

Weil sich das Leben auch in der Schule nicht im 45-Mintuen-Takt abspielt, hat die Leibnizschule  ein „fOhrum“- einen besonderen Raum für die Schulseelsorge, Ort der Stille des Gesprächs, der Trauer und des Suchens und Findens neuer Wege und Lösungen.  Damit besteht für die Schulseelsorgerin die Möglichkeit, nicht nur irgendwo (vielleicht auf einer der Bänke in der Pausenhalle, mitten im Trubel), sondern in einem ruhigen, ansprechend gestalteten Raum ganz „Ohr“ zu sein…

 

Neben dem Bemühen, die ganze Wirklichkeit des Menschen - in Religions- und Ethikunterricht - in den Blick zu nehmen, gehören zu unserem Schulleben auch Momente der Ruhe und des Nachdenkens über sich selbst.

Unter diesem Titel sind hauptsächlich die Aktivitäten im Bereich der Schulseelsorge gefasst. Aufgrund personeller und sachlicher Übereinstimmungen kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu engen Verbindungen mit dem Bereich Umgang mit Problemen und Konflikten – Streitschlichtung.

 

Die Schulseelsorge möchte Lernende, Lehrende, Eltern – ganz einfach, alle Menschen, die zur Schule gehören, beraten und begleiten. Die Gespräche unterliegen der seelsorgerlichen Verschwiegenheit.

 

Ansprechpartnerin:     Pfrin. Annette Röder, fOhrum –NB D007 Mail:        roeder.leibniz(at)online.de